Über mich

Über mich


Werdegang

Das Licht der Welt habe ich, als neuntes Kind und erste Tochter italienischer Auswanderer und brasilianischer Indianer mit französischem Einschlag, in Südbrasilien erblickt. Meine Eltern waren Apotheker, deshalb hatte ich bereits sehr früh Kontakt mit Patienten und Medikamenten. Unter meinen Geschwistern bin ich die 6. Ärztin und so konnte ich in meiner Freizeit im Krankenhaus meines ältesten Bruders mitarbeiten, um mir mein Medizinstudium selbst zu finanzieren und erste Erfahrungen zu sammeln. Neben der Medizin war ich auch an einem Sprachstudium interessiert, das mein Vater jedoch nicht unterstützen wollte. Dennoch habe ich neben meiner Muttersprache Portugiesisch auch Spanisch, Italienisch, Französisch, Deutsch und Englisch auf hohem Niveau erlernt. Nach meinem Studium der Medizin und der Ausbildung für Allgemeinmedizin an der staatlichen Universität von Santa Catarina absolvierte ich eine Fachausbildung für Internistische Krankheiten im Emilio Ribas Spital in Sao Paulo, dem größten Krankenhaus für Infektions- und Tropenmedizin in Südamerika.
Mein weiterer Lebensweg führte mich nach Österreich, wo ich den Bund fürs Leben mit meinem Ehepartner, Ing. Michael Märkt, einging. Mein Studium wurde in Österreich nur bedingt anerkannt, aus diesem Grund musste ich meine Kenntnisse in allen Haupt- und Nebenfächern beweisen und sämtliche Prüfungen auf der Medizinischen Universität in Wien ablegen, um nach der Einbürgerung die Nostrifizierung zu bekommen. Im Krankenhaus Krems bekam ich dann einen Turnusplatz und arbeitete dort im Anschluss in der orthopädischen Abteilung als Sekundararzt, wo ich schließlich die Fachausbildung für Orthopädie und orthopädische Chirurgie abschließen konnte. Nach 11 Jahren verließ ich das LKH Krems, um in Bremen bei einem der besten Wirbelsäulenchirurgen Europas ein spezielles Wirbelsäulentraining für ein Jahr zu absolvieren. Im Zuge dessen erlangte ich auch die deutsche Approbation.
Danach machte ich neben meiner Tätigkeit als konservative Orthopädin in der Ambulanz der Gebietskrankenkasse und ab 2016 im meiner Ordination in Weinburg noch einige fachspezifische Diplome wie spezielle Schmerztherapie, Orthomolekularmedizin, die Einführung in die TCM mit Akupunktur und vieles mehr. Außerdem bin ich stets bestrebt mich fortzubilden, um meine Kenntnisse zu erweitern und dem Patienten die besten Behandlungsmethoden zu ermöglichen. Ich freue mich sehr, meinen Patientinnen und Patienten ein breites Spektrum an medizinischen Kenntnissen und Behandlungsmethoden, auch aus dem alternativmedizinischen Bereich, anbieten zu können und freue mich umso mehr, dem Vertrauen und den Erwartungen meiner Patienten gerecht zu werden.
Als mein Grundsatz gilt:
Alle Patienten werden mit Respekt und bestem Wissen und Gewissen von mir beraten, untersucht und behandelt, egal welcher ethnischen Gruppe, Hautfarbe oder Religion sie angehören.
Dr. Maria Regina Trevisol Bittencourt